Geländeaufnahme

 

Anlässlich einer Geländeaufnahme werden diejenigen Informationen erfasst, welche für die Vorbereitung der Montage nötig sind, jedoch weder in den Dokumentationen vorhanden sind noch im Büro erhoben werden können. Es sind dies

  • Angaben zum genauen Standort der Wegweiser, zur Wahl zwischen ein-/zweiarmigen Wegweisern oder ein-/zweiseitiger Beschriftung sowie zur Bestimmung der Befestigungselemente;
  • Angaben über die erforderlichen Zwischenmarkierungen, insbesondere Standorte für Wegweiser ohne Angaben (Richtungszeiger);
  • Einholen der Einwilligungen für das Anbringen von Signalen resp. Erfassung von Informationen zum Grundeigentümer zwecks späteren Einholens der Einwilligung.

In der Dokumentation vorhandene aktuelle (Digital-)Fotos der Wegweiserstandorte erleichtern die Planung der Signalisation.

 

Bewilligungen

 

Für das Anbringen von Wegweisern (insb. Verankerungsrohren) ist immer eine Einwilligung des Grundeigentümers einzuholen. Eine solche kann auch bei der Montage von Markierungen und Bestätigungen (insb. an Hausmauern, Dachabläufen, Zäunen etc.) angebracht sein.

 

Gemäss Vereinbarung vom 1.1.1993 gestatten die SBB den Schweizer Wanderwegen das Anbringen von Informationstafeln an Bahnhofanlagen, welche sich im Alleineigentum der SBB befinden, unter folgenden Voraussetzungen:

  • Für jeden neuen Standort ist die schriftliche Zustimmung der SBB einzuholen
  • Keine Fremdwerbung auf Informationstafeln an Bahnhöfen
  • Maximale Masse 91 x 120 cm

 

Gegen das Anbringen von Wanderweg-Signalen an Tragwerken von Starkstromleitungen oder an Beleuchtungskandelabern hat das Eidgenössische Starkstrominspektorat gemäss Schreiben vom 23.11.2006 keine Einwände. Voraussetzung ist jedoch das Einverständnis des Eigentümers des jeweiligen Tragwerkes oder Kandelabers. Eine spezielle Bewilligung des Eidgenössischen Starkstrominspektorates ist nicht notwendig.

 


Wichtige Dokumente und Links:

 

Norm SN 640 829a «Signalisation Langsamverkehr»

Handbuch Signalisation Wanderwege

 

Kursunterlagen

Checklisten

Anleitungen

 

Standortformular

 

zurück zu 3. Planung