Zwischenmarkierung

 

Zwischenmarkierungen lenken den Wanderer zwischen den Wegweiserstandorten. Sie informieren über den Verlauf des Weges und über die Kategorie des jeweiligen Wegabschnittes, sind in der Regel aber zielneutral. Sie gliedern sich in Wegweiser ohne Angaben (Richtungszeiger), Bestätigungen und Markierungen.


 

Wegweiser ohne Angaben (Richtungszeiger)


Wegweiser ohne Angaben weisen bei Wegverzweigungen oder starken Richtungsänderungen den Weg, wenn dessen Verlauf durch Bestätigungen und Markierungen nicht eindeutig signalisiert werden kann.

 

 

Zusatzinformationen


In der Regel enthalten Richtungszeiger keine Angaben. Die folgenden sprachneutralen Zusatzinformationen sind jedoch möglich:

 

 

Bestätigungen


Bestätigungen bestätigen den Weg sowie die Richtigkeit der Ausrichtung von Wegweisern. Sie werden in Sichtweite von Wegweisern, bei Wegverzweigungen, bei Stellen mit unklarem Wegverlauf sowie in Abständen von ca. 10 min Gehzeit angebracht. Bestätigungen sind nicht richtungsweisend.

 

 

Markierungen

Markierungen sind auf Steinblöcken, Bäumen, Mauern, Pfosten und dergleichen aufgemalte Bestätigungen sowie aufgemalte Richtungspfeile. Richtungspfeile haben die gleiche Funktion wie Wegweiser ohne Angaben.

 


Wichtige Dokumente und Links:

 

Norm SN 640 829a «Signalisation Langsamverkehr»

Handbuch Signalisation Wanderwege

 

zurück zu 2. Signale